Aktuelles zum Wettbewerb

Preisverleihung des 12. landesweiten Schülerzeitungswettbewerbs am 25. April 2017

Ministerin Hesse prämiert beste Schülerzeitungen des Landes

DSC9461-Pano

Schirmherrin Ministerin Birgit Hesse prämiert die besten Redaktionen Mecklenburg-Vorpommerns | Preisverleihung des 12. landesweiten Schülerzeitungswettbewerbs am 25. April 2017

Über 150 junge Nachwuchsjournalisten waren angereist: In Rostock wurden am 25. April 2017 Mecklenburg-Vorpommerns beste Schülerzeitungen gefeiert. Die Schülerredaktionen präsentierten ihre Werke, maßen sich im landesweiten Schülerzeitungswettbewerb, tauschten sich aus und kamen mit Profijournalisten ins Gespräch.
Bereits zum zwölften Mal riefen der Jugendmedienverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. (JMMV) und das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit dem Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern zur Teilnahme am landesweiten Schülerzeitungswettbewerb auf. Aus ganz Mecklenburg-Vorpommern beteiligten sich 36 Schülerzeitungen von Grund- und Förderschulen, Regionalen Schulen sowie Gymnasien.
Die fachkundige Jury aus Journalisten von Ostseezeitung, Nordkurier, Schweriner Volkszeitung sowie Experten von AOK Nordost, Landesmarketing MV, Institut für Qualitätsentwicklung MV, Landesjugendring MV, der Akademie für Nachhaltige Entwicklung M‐V, einer Grundschulredaktion aus Brandenburg und JMMV-Aktiven beurteilte die eingesandten Zeitungen nach verschiedenen Kriterien. Alle Einsendungen wurden in die Kategorien Grundschulen, Förderschulen, Regionale Schulen und Gymnasien unterteilt und platziert.

Am Montagvormittag nahmen die angereisten Redaktionen an einem Erfahrungsaustausch teil: Die jungen Redakteurinnen und Redakteure aller Schularten fragten neugierig ihre großen und kleinen Kollegen, erklärten sich gegenseitig, wie die Arbeit in ihrer Redaktion abläuft und holten sich Tipps für die nächste Ausgabe. JMMV-Aktive und Journalisten boten Workshops zu Themen wie Redaktionsorganisation, Fotografie, Layout, Social Media, Zeitungsproduktion, und Recherche an.

Den Abschluss des Schülerzeitungswettbewerbs 2016/2017 bildete die Preisverleihung am Nachmittag bei der OSTSEE-ZEITUNG. Die Schirmherrin Bildungsministerin Birgit Hesse gratulierte den Gewinnern des Schülerzeitungswettbewerbs.

Grundschulen
1. Bärentatze, Grundschule Lüssow, 18276 Lüssow
2. MAGnet, Grundschule Marlow, 18337 Marlow
3. Eldekinder-Express, Grundschule Eldekinder Grabow, 19300 Grabow
Förderpreis: Kurts Geschichten, Evangelische Grundschule Kavelstorf, 18196 Kavelstorf

Förderschulen
1. Blind Date, Überregionales Förderzentrum Sehen, 23992 Neukloster
2. Kranichzeitung, Kranichschule, 17034 Neubrandenburg und Filofax, Schule am Stettiner Haff, 17419 Zirchow

Regionale Schulen
1. Knuutsch, Werner-von-Siemens-Schule, 19057 Schwerin
2. Gingster Welle, Regionale Schule Gingst, 18569 Gingst
3. Ückeritzer Welle, Ostseeschule Ückeritz, 17459 Ückeritz
Förderpreis: Behrenhoff-Kurier, Schule „Am Park“ Behrenhoff, 17498 Behrenhoff

Gymnasien
1.  Stichling, Friderico-Francisceum Gymnasium, 18209 Bad Doberan
2.  Scorpion, Werkstattschule, 18059 Rostock
3.  What’s up ISG!?, Innerstädtisches Gymnasium, 18055 Rostock
Förderpreis: Campus Times, RecknitzCampus Laage, 18299 Laage

Die Jury vergab außerdem mehrere Sonderpreise: „Newcomer“ für die beste Zeitung einer neugegründeten Redaktion, einen Preis für das beste Titelblatt, den Sonderpreis Nachhaltigkeit ausgeschrieben von der Akademie für Nachhaltige Entwicklung M‐V, den Sonderpreis Vielfalt und Toleranz ausgeschrieben von der AOK Nord Ost sowie den Sonderpreis „Regionalzeitung hat Zukunft?“ ausgeschrieben von OSTSEE-ZEITUNG, Schweriner Volkszeitung und Nordkurier.

Sonderpreis Newcomer
Speakers Körner, Theodor-Körner-Schule, 19230 Picher

Sonderpreis Titelblatt
Goethes Faust, Goethe-Gymnasium Demmin, Musikgymnasium, 17109 Demmin

Sonderpreis Nachhaltigkeit
Stichling, Friderico-Francisceum Gymnasium, 18209 Bad Doberan
Eldekinder-Express, Grundschule Eldekinder Grabow, 19300 Grabow
Scorpion, Werkstattschule, 18059 Rostock

Sonderpreis Vielfalt und Toleranz
Knuutsch, Werner-von-Siemens-Schule, 19057 Schwerin
Kids Blitz, Grundschule West, 19370 Parchim
Gingster Welle, Regionale Schule Gingst, 18569 Gingst
Blind Date, Überregionales Förderzentrum Sehen, 23992 Neukloster
Eldekinder-Express, Grundschule Eldekinder Grabow, 19300 Grabow

Sonderpreis „Regionalzeitung hat Zukunft?“
Bärentatze, Grundschule Lüssow, 18276 Lüssow
Eldekinder-Express, Grundschule Eldekinder Grabow, 19300 Grabow

Der Schülerzeitungswettbewerb 2016/2017 wird unterstützt von den Medienpartnern Schweriner Volkszeitung, Nordkurier und OSTSEE-ZEITUNG, den Förderern AOK Nordost, Landesmarketing Mecklenburg-Vorpommern und der Akademie für Nachhaltige Entwicklung MV sowie dem Zoo Rostock.


Jurysitzung zum Schülerzeitungswettbewerb 2016/2017, am 10.01.2017 in Rostock

Im Büro des Jugendmedienverbands Mecklenburg-Vorpommern stapelten sich die Briefe und Pakete von 36 Schülerzeitungsredaktionen aus dem ganzen Land. Im Dezember endete die Einsendefrist des landesweiten Schülerzeitungswettbewerb, der vom Jugendmedienverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. (JMMV), dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und dem Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet wird.

Bereits seit 2004 suchen die Veranstalter gemeinsam mit einer Fachjury jährlich die besten Schülerzeitungen des Landes. Unter der Schirmherrschaft von Bildungsministerin Birgit Hesse waren Redaktionen aller Schularten dazu aufgerufen, ihre aktuelle Zeitungsausgabe ins Rennen zu schicken, ob für ABC-Schützen oder Abiturienten.

Am Montag, dem 10.Januar 2017, traf die fachkundige Jury aus Journalisten von Ostseezeitung, Nordkurier, Schweriner Volkszeitung, sowie Experten von AOK Nordost, Landesmarketing MV, Institut für Qualitätsentwicklung MV, der Akademie für Nachhaltige Entwicklung M‐V, einer Grundschulredaktion aus Brandenburg und JMMV-Aktiven zusammen und beurteilte die eingesandten Zeitungen nach verschiedenen Kriterien. Die Bewertung erfolgt nach Schularten getrennt.

Vierzehn Grundschulredaktionen beteiligten sich am diesjährigen Wettbewerb, von denen die Jury drei Zeitungen auszeichnen möchte. Zu den verdienten Siegern gehören die Schülerzeitung „Bärentatze“ der Grundschule Lüssow, der „Eldekinder-Express“ der Grundschule Eldekinder Grabow  sowie der „MAGnet“ von der Grundschule Marlow.

Von den Förderschulen belegten die Redaktionen von „Filofax“ der Schule am Stettiner Haff Zirchow, die „Blind Date“ vom Überregionalen Förderzentrum Sehen in Neukloster
sowie die „Kranichzeitung“ von der Kranichschule Neubrandenburg die vorderen Plätze.

Zu den Gewinnern unter den Schülerzeitungen von Regionalen Schulen zählen die „Ückeritzer Welle“ aus der Ostseeschule Ückeritz, „Knuutsch“ von der Werner-von-Siemens-Schule Schwerin und die „Gingster Welle“ der Regionalen Schule mit Grundschule in Gingst.

Bei den Gymnasien setzten sich die Redaktion „What’s up ISG?“ vom Innerstädtischen Gymnasium Rostock, der „Stichling“ vom Friderico-Francisceum Gymnasium Bad Doberan sowie der „Scorpion“ der Werkstattschule Rostock durch.

Mit je einem Förderpreis pro Schulart möchte die Jury Schülerredaktionen auszeichnen, die sich qualitativ verbessert haben oder innovative Schülerzeitungsausgaben erstellen.
Die Jury vergab außerdem mehrere Sonderpreise: „Newcomer“ für die beste Zeitung einer neugegründeten Redaktion, einen Preis für das beste Titelblatt, den Sonderpreis Nachhaltigkeit ausgeschrieben von der Akademie für Nachhaltige Entwicklung M‐V , den Sonderpreis Vielfalt und Toleranz ausgeschrieben von der AOK Nord Ost  sowie den Sonderpreis „Regionalzeitung hat Zukunft?“ ausgeschrieben von OSTSEE-ZEITUNG, Schweriner Volkszeitung und Nordkurier.

Die genauen Platzierungen aller Preisträger werden zur Preisverleihung am 25. April 2017 in Rostock bekanntgegeben. Rund 80 Schülerinnen und Schüler werden zur feierlichen Veranstaltung erwartet. Am Vormittag können sie in Schülerzeitungen stöbern oder sich mit anderen Redaktionen austauschen. Es werden außerdem Workshops zu verschiedenen interessanten Themen für die Redakteurinnen und Redakteure angeboten. Die Verleihung der Preise beginnt anschließend am frühen Nachmittag. Die Redaktionen können sich auf attraktive Preise im Wert von mehreren tausend Euro freuen. Die Preisträger des Landeswettbewerbs qualifizieren sich automatisch zum bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb der Länder und bekommen die Chance, gegen Redaktionen aus ganz Deutschland anzutreten.

[Pressemitteilung Jugendmedienverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., 13.01.2017]