filmab! zum 25. Filmkunstfest MV


  • Wann: 2. May 2015 - 10. May 2015
  • Wo: Schwerin
  • Was: Du magst Filme und schreibst gerne? Dann berichte mit einem jungen Redaktionsteam vom 25. Filmkunstfest in Schwerin. Täglich füllen wir das filmab!-Magazin und unseren Blog mit Rezensionen, Interviews, Artikeln und Fotos.
  • Details:

    Mit einer jungen, ehrenamtlichen Redaktion begleitest du das 25. Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin als Reporter und Filmkritiker. In fünf Tagen entstehen fünf Magazine – liebevoll gestaltet und gefüllt mit Filmrezensionen, Interviews, Berichten zum Rahmenprogramm und anderen Einblicken hinter die Kulissen des Filmfestivals. Parallel veröffentlichen wir alle Beiträge mit zusätzlichen Extras in unserem Blog filmab.jmmv.de.
    Damit der Start in die Redaktionsarbeit gelingt, erhalten die Teilnehmer zu Seminarbeginn eine Einführung in journalistische Recherchemethoden, Interviewtechniken und das Schreiben von Filmkritiken.
    Erlebe hautnah den filmab!-Redaktionsalltag mit vielen Filmen, spannenden Veranstaltungen und wenig Schlaf. Es lohnt sich: Wer einmal dabei war, den lässt das Filmfieber nicht mehr los.

    Anmeldung
    Wenn du bei filmab! dabei sein möchtest, brauchen wir deine schriftliche Anmeldung. Diese kannst du dir hier herunterladen und ausdrucken, um sie ausgefüllt an uns zu schicken (per Post oder als Scan). Anmeldeschluss ist der 15.04.2015.

    Anmeldung herunterladen!

    Teilnahmebeitrag
    45,00 Euro für JMMV-Mitglieder oder Inhaber einer JuLeiCa, für alle anderen 60,00 Euro. Darin enthalten sind Programm, Unterkunft und Verpflegung. Fahrtkosten können auf Antrag anteilig erstattet werden. Teilnehmen können junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren aus Mecklenburg-Vorpommern. Bei Bedarf können wir eine Freistellung für Schule, Uni oder Arbeitgeber ausstellen.

    Ansprechpartner
    Tino Höfert – ">

    Partner
    filmab! wird gefördert von der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern.

    Foto: Bartosch Salmanski / flickr.com (CC-BY 2.0)

Beitrag vom 22. Dezember 2014