FotoAnalog


  • Wann: 3. November 2017 - 5. November 2017
  • Wo: Rostock
  • Was: Wie kommt das Foto vom Film aufs Papier? Die Antwort wirst du dir nach dem Besuch des FotoAnalog-Workshops selbst geben können. Vom Fotografieren bis zum Entwickeln in der Dunkelkammer kannst du jeden Schritt selbst und mit fachkundiger Hilfe ausprobieren. [ @ ]
  • Details:

    Richtig Bock auf Retro?

    … dann kommt zum FotoAnalog-Workshop!

    Ein ganzes Wochenende lang werden wir in die Zeit zurückreisen, in der man noch den Film ins Smartphone einlegen musste. Ach nee! Das war ja ganz anders! Wie anders und wie leicht oder schwer die analoge Fotografie im Gegensatz zu Instagram & Co. ist, werden wir am eigenen Leib erfahren. Unterstützt durch fachkundige Referenten von der Kunst.Schule.Rostock machen wir uns auf einen Streifzug durch Rostock, um mit analogen Kameras zu fotografieren. Dieser Spaziergang endet dann in der Dunkelkammer, wo wir per Hand unsere Fotos auf’s Papier bringen werden.

    Vorkenntnisse sind nicht notwendig – wir werden alles Schritt für Schritt durchgehen, alle Klarheiten beseiten und für jede Frage eine Antwort suchen und finden. Starten werden wir mit einer Einführung in die (analoge) Fotografie, also auch die Themen Komposition oder Bildaufbau sind dabei. Es wäre toll, wenn ihr eine analoge Kamera mitbringen könntet. Ob ihr diese Möglichkeit habt, könnt ihr auf dem Anmeldeschnipsel angeben. Wenn ihr keine eigene Kamera mitbringen könnt, sagt Bescheid, dann versuchen wir eine für euch aufzutreiben.

    Anmeldung
    Wenn du bei diesem Workshop dabei sein möchtest, benötigen wir deinen gültige Anmeldung.

    Hier anmelden!

    Teilnahmebeitrag
    20,00 Euro für JMMV-Mitglieder oder Inhaber einer JuLeiCa, für alle anderen 30,00 Euro. Darin enthalten sind Programm, Unterkunft und Verpflegung. Fahrtkosten können auf Antrag anteilig erstattet werden. Teilnehmen können Jugendliche ab 14 Jahren aus Mecklenburg-Vorpommern.

    Noch Fragen? Dann schau doch in unseren FAQ nach, ob du Antworten findest! Oder schreib eine Mail an die Ansprechpartner dieses Workshops.

    Ansprechpartnerin

    Lore [ @ ]

Beitrag vom 6. Januar 2017