Angebote

Digitale Sprechstunde

Ihr habt Lust ganz nebenbei neue Tools kennenzulernen oder mit Expert*innen zu sprechen? Das ganze am besten bequem aus dem eigenen Büro mit ner Tasse Kaffee? Ok. Die Digitale Sprechstunde macht genau das möglich. Nur den Kaffee müsst ihr euch selbst kochen.

Der Plan ist ca. ein Mal im Monat ein Live-Webinar für euch anzubieten. Wir bereiten die Themen vor, sichten eure Fragen und laden Expert*innen ein. Alles was ihr braucht ist einen einigermaßen stabilen Internetzugang auf eurem Rechner, ca. 30 min bis 1 Stunde Zeit sowie Kopfhörer oder Lautsprecher.

Um bei der digitalen Sprechstunde dabei zu sein, nutzt ihr einfach zum jeweiligen Termin folgenden Link:
https://meet33247997.adobeconnect.com/digital/

Ihr habt dann die Möglichkeit im Chat Fragen zu stellen. Ihr müsst kein extra Programm installieren, solltet aber eure Lautsprecher anhaben bzw. Kopfhörer aufsetzen. Ihr könnt mich dann sehen und hören. Ich euch nicht, wenn ihr eure Kamera und Mikro auslasst.

Die Themen drehen sich rund um die Digitale Jugendbeteiligung.
Was ihr jetzt schon tun könnt, ist uns eure Fragen, Themenideen oder Expert*innenwünsche zukommen zu lassen. Schreibt mir dazu einfach eine Email an "> 

Die nächsten Termine für die digitale Sprechstunde:

  • Dienstag, 02.12.19 10 Uhr Abstimmungstools
  • Donnerstag, 09.01.20 10 Uhr Tools fürs Ideen sammeln
  • Dienstag, 04.02.20 10 Uhr Thema noch offen
  • Dienstag, 03.03.20 10 Uhr Thema noch offen

Serviceangebote der Digitalen Jugendbeteiligung

Ihr braucht Beratung vor Ort in Mecklenburg-Vorpommern um eure Jugendbeteiligungsprozesse digitaler zu gestalten? Ihr braucht eine Einführung in digitale Tools?

Dann meldet euch gerne per Mail bei uns unter "> und wir machen gerne einen kostenlosen Termin aus.

Abonniert unseren monatlichen Newsletter für Digitale Jugendbeteiligung. Wir versorgen euch mit Toolerklärungen, Tipps und Terminen!

Auf Instagram @digitalejugendbeteiligung bekommt ihr regelmäßig Begriffe erklärt, Tools vorgestellt und wir teilen Inspiration rund um unser Thema.


Weiterbildungen online

#jbjMOOCmv

Der Online-Kurs für digitale Jugendbeteiligung #jbjMOOCmv steht als Selbstlernangebot zur Verfügung: In diesem kostenlosen und offenen Selbstlernkurs könnt ihr konkrete Werkzeuge (Tools) erproben und lernen wie digitale Jugendbeteiligung umgesetzt werden kann. Der Kurs kann jederzeit gestartet werden und in eigenem Tempo durchgearbeitet werden.

Anmeldung und weitere Infos über https://jmmv.de/mooc

#jbjMOOCrecht

Es gibt einen neuen MOOC zum zum Themenfeld Recht in der digitalen Jugendbeteiligung. Die Hochschule Esslingen hat wie schon beim ersten jbjMOOC mit jugend.beteiligen.jetzt zusammen gearbeitet und 4
Lektionen für uns aufbereitet.

Alle Inhalte stehen natürlich auch nach der ersten Livephase weiterhin zur Verfügung.
Infos gibt es hier: https://www.jugend.beteiligen.jetzt/mooc
Direkt anmelden hier: https://www.oncampus.de/jbjMOOCrecht


Jugendbeteiligung im JMMV

Es gibt einen ganzen Sackvoll von Gesetzen, die vorschreiben, dass Jugendliche an den sie betreffenden Entscheidungen teilhaben sollen. Dennoch findet Partizipation nur in ganz kleinem Rahmen statt: ein bischen in den Schulkonferenzen, im Jugendclubrat, vielleicht bei einer Spielplatzplanung. Und dennoch fühlen sich viele Jugendliche uninformiert und schon gar nicht beteiligt oder einbezogen. Darum fördern und unterstützen wir Kinder- und Jugendbeteiligung.

Mit unsere Angeboten helfen wir

Jugendlichen,

  • wenn sie Unterstützung bei der Arbeit des Schülerrats brauchen
  • wenn sie eine Schülerzeitung herausgeben oder verbessern wollen
  • wenn sie eine tolle Projektidee haben , aber nicht wissen, wie man das organisiert, durchsetzt und auch finanziert
  • wenn sie sich mit anderen Jugendlichen austauschen wollen

und Kommunalpolitiker*innen

  • wenn sie Kinder und Jugendliche an Planungsprozessen (Baupläne, Jugendhilfepläne, Projekte) beteiligen wollen
  • wenn sie kontinuierliche Mitbestimmungsformen von Kindern und Jugendlichen in ihrer Gemeinde entwickeln wollen

oder Pädagog*innen

  • wenn sie Kinder und Jugendliche grundsätzlich in Alltagsdingen mehr beteiligen wollen
  • wenn sie die Schulmitwirkung stärken wollen
  • wenn sie Fortbildungen zum Thema Partizipation wünschen.